Herzlich willkommen!  -  Hosgeldiniz!  -  Bienvenidos!

Ahlan wa sahlan!  -  Welcome!  -  Witajcie!  -  добро пожаловать!

 Stadtteil-Schule Dortmund e.V. Aktuell

Ausstellungseröffnung: "Kultur-Farbklänge" am 03.04.2016

Gemischte Tüte schafft eine Plattform für Kunst, Musik, und Begegnung. Durch die Mitwirkung der Künstler, unsere interkulturellen Netzwerke und die Kooperation mit bereits etablierten Kunst-Organisationen und Einrichtungen entstehen inspirierend-bunte Veranstaltungen.


Nun liegt eine weitere künstlerische Überraschung der „Gemischte Tüte“ vor: „Kultur-Farbklänge“ des syrischen Künstlers Haysam Sarhan.


Ausstellungsdaten:


Vernissage am 03. April um 11:00
Ausstellungszeitraum: 03. April - 08. Mai 2016
Ort: Luther-Zentrum | Flurstraße 41 | 44145 Dortmund
Eintritt: Frei
Begrüßung und Eröffnung der Ausstellung: Berenice Becerril, Koordination „Gemischte Tüte“
Musikalische Begleitung: Tarek Thabet aus Syrien (arabische Zither Kanun) und Tobias Bülow aus Witten (indische Querflöte Bansuri und Percussion)
Weitere Infos unter:
https://www.facebook.com/GemischteTueteDo

Veranstaltung Facebook
http://www.gemischte-tuete.net


Gemischte Tüte ist ein Projekt der Integrationsagentur der Stadtteil-Schule Dortmund e.V.

unser osterferienprogramm, kein Platz für langeweile!

die stadtteil-schule dortmund e.V. sagt auch zum ttip nein danke!

der zonta club dortmund spendet 3.500eur. dafür sagen wir danke! 

 

Wir möchten uns herzlich bei dem Zonta Club Dortmund für die Spende in Höhe von 3.500EUR für unseren Frauengesprächskreis und Mädchenfußballmanschaft "SC Asteria Dortmund" öffentlich bedanken. Das geld wird sinnvoll für die Chancen und Potenziale der Frauen und Mädchen im alltäglichen Leben anzustoßen.

 

 Nordstadtdinner – die kulinarische Entdeckungstour 

Dinner in der Nordstadt! Das bedeutet: ein Zweierteam/ein Kochduo, drei Gänge an drei verschiedenen Orten, jeweils sechs Personen und somit zwölf neue Begegnungen.
Das Quartiersmanagement Nordstadt lädt am Samstag, 20. Februar 2016, 18:00 bis 23:00 Uhr, erneut zu dieser kostenlosen, kulinarischen Entdeckungstour durch die Dortmunder Nordstadt ein. Anmeldungen sind aus organisatorischen Gründen bis zum 11. Februar zwingend erforderlich.
Das Nordstadtdinner funktioniert nach dem Prinzip eines Running-Dinners innerhalb der Grenzen der Nordstadt. Je ein Team – bestehend aus zwei Personen – kocht an diesem Abend einen von drei Gängen bei einem der beiden zu Hause. Zu diesem Kochduo gesellen sich zwei weitere Teams, also vier Personen, um gemeinsam mit dem Drei-Gänge-Menü zu starten. Jeweils die zwei Personen, die ein Team bilden, bleiben den ganzen Abend zusammen, wechseln aber die Standorte. Wo, das wird mit der Teilnahmebestätigung bekannt gegeben.

Weitere Infos: www.nordstadt-qm.de

malwettbewerb weihnachtskarte 2015

In der Adventszeit verschicken wir von der Stadtteil-Schule einen Weihnachtsgruß an alle KooperationspartnerInnen, MitstreiterInnen, WeggefährtInnen, und FreundInnen. Bei der Gestaltung der Weihnachtskarte erhalten wir jedes Jahr Unterstützung von unseren Kinder- und Jugendtreffs. In diesem Jahr haben die Kinder unseres Kindertreffs in der Fischsiedlung eifrig Bilder zum Thema „Weihnachten“ gemalt. Alle Bilder sind toll geworden und die Auswahl der drei Gewinner ist uns sehr schwergefallen. Als Deckblatt der diesjährigen Weihnachtskarte haben wir schließlich das Bild der zwölfjährigen Silan ausgewählt, Platz zwei und drei gehen an ihren jüngeren Brüder Mesut (sechs Jahre) und den elfjährigen Maurice. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Kindern des Kindertreffs in der Fischsiedlung!

ENGEL DER NORDSTADT 2015 GESUCHT!

JETZT VORSCHLÄGE EINREICHEN ...


Auch in diesem Jahr werden wieder Menschen gesucht, die für ihr soziales Engagement in der Dortmunder Nordstadt ausgezeichnet werden sollen. Denn gerade in der Nordstadt sind viele dieser Menschen aktiv. Das Engagement ist dabei so vielfältig wie die Engagierten selbst. Es umfasst beispielsweise die nachbarschaftliche Unterstützung bei praktischen Dingen des Alltags, die Förderung von Kindern und Jugendlichen durch Sport und Bildungsangebote oder Aktivitäten von Menschen, die sich für ein positives Image der Nordstadt einsetzen. Jedes einzelne Engagement ist dabei ein Gewinn für den Stadtteil und seine Bewohnerschaft. Dieses herauszuarbeiten und zu würdigen ist Anliegen der Auszeichnung mit dem „Engel der Nordstadt“.


Das Quartiersmanagement Nordstadt nimmt wieder Vorschläge entgegen, wer in diesem Jahr ausgezeichnet werden soll. Sie können  unter Angabe einer kurzen Begründung schriftlich, per Mail, telefonisch oder persönlich bis zum 18. Dezember eingereicht werden.


Die “Lenkungsgruppe Stadtbezirksmarketing Innenstadt-Nord” wird daraus drei Vorschläge auswählen und den dahinter stehenden Personen oder Gruppen die „Engel“ überreichen. Termin und Ort der Verleihung werden demnächst bekannt gegeben. Die Auszeichnung geschieht dann bereits zum elften Mal. Entsprechend lang ist die Liste der bisher ausgezeichneten Personen und Initiativen. Sie kann im Internet unter www.nordstadt-qm.de eingesehen werden.
Das Projekt wurde von Christian Schmitt als Bewohnerprojekt im Quartier Nordmarkt bereits in 2005 entwickelt. Entwurf und Herstellung der wertigen Engel-Skulpturen werden von der Firma Julius-Ewald Schmitt GbR gesponsert.

Letztes Jahr hat unser Kollege Andreas Haasse wegen seines Engangements auf dem Fußballplatz mit dem Mädchen-Fußballverein "STS Asteria" diese Auszeichnung bekommen (Siehe Bild oben, Quelle: Nordstadtblogger.de)


Vorschläge an:
Quartiersmanagement Nordstadt
Mallinckrodtstraße 56, 44145 Dortmund
Telefon: 02 31/2 22 73 73
E-Mail: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

dialog ausbildung

Das Bildungswerk der Stadtteil-Schule Dortmund e.V. ist glücklich darüber, eine Dialogausbildung mit Freeman Dhority und Steffi Dobkowitz, hier in NRW anbieten zu können. Wer die beiden kennt, weiß, das wird ein ganz besonderes Dialogseminar, eine sehr besondere Ausbildung.

willkommensfest "one world" war ein erfolg, wir sagen danke!

Am 2. Oktober 2015 fand im Dietrich-Keuning-Haus in Dortmund das „One World“-Willkommensfest für Flüchtlinge statt, und es wurde ein voller Erfolg! Über 600 Flüchtlinge, ehrenamtliche Helfer oder Menschen, die einfach ihre Solidarität zeigen wollten, kamen ab 16 Uhr zusammen und genossen ein kunterbuntes, internationales Bühnenprogramm. Es wurde bis in die Nacht gefeiert. Auf der Bühne wurden Tanz, Musik, Comedy und Theater geboten, wobei alle Künstler komplett auf ihre Gage verzichteten. Außerdem gab es ein abwechslungsreiches Kinderprogramm für die zahlreichen anwesenden Kinder.


Auf die Beine gestellt wurde das Willkommensfest vom Dietrich-Keuning-Haus, dem Verein Afrika Positive e.V. und der Stadtteil-Schule. Die Organisatoren und der Schirmherr der Veranstaltung, Stadtdirektor Jörg Stüdemann, begrüßten alle Anwesenden ganz herzlich in einer Rede. Diese wurde von ehrenamtlichen Dolmetschern übersetzt, sodass die Botschaft auch wirklich an jeden Einzelnen gerichtet wurde. Weiterhin gab es Informationsstände über die bestehenden Hilfsangebote und Essensstände aus verschiedenen Ländern.

 

Dass so viele Menschen zusammengekommen sind ist auch den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern zu verdanken. Diese engagierten den Transport von rund 250 Flüchtlingen zu der Veranstaltung und wieder zurück zur jeweiligen Unterkunft. Eine tolle Leistung, die auf ein nachhaltiges, dauerhaftes Engagement vieler Flüchtlingshelfer hoffen lässt.


Geplant ist es, das „One World“-Fest von nun an jährlich im Dietrich-Keuning-Haus auszurichten. Also hoffentlich bis nächstes Jahr!

"BUNTE VIELFALT riechen, entdecken und schmecken" auf der Messe Dortmunder Herbst

Auch im Jahr 2015 war auf der Messe „Dortmunder Herbst“ vom 30. September bis zum 4. Oktober wieder das Projekt BUNTE VIELFALT vertreten. Neun Migrantenselbstorganisationen präsentierten zum vierten Mal gemeinsam im Bereich „Küche & Haushalt“ typische Speisen und Getränke ihrer Heimatländer. Vom bosnischen Eintopf über türkischen Tee bis hin zu „Poff Poffs“ aus Kamerun war alles dabei.
Doch es ging nicht nur um die Verpflegung der Messebesucher, sondern vielmehr darum, den eigenen Verein, die eigene Kultur und die eigenen Traditionen vorzustellen. Auch die Kooperation der Vereine untereinander ist ein ganz wichtiger Aspekt. Denn darum geht es bei diesem Projekt: Die Pflege der eigenen Traditionen und gleichzeitig den gelebten Austausch mit anderen Kulturen: voneinander lernen, miteinander leben, wertfreie Begegnung - Dinge, die das Leben eines jeden sehr bereichern, es eben bunter und vielfältiger machen. Die so genannte Begegnungsfläche lud zum Verweilen, zu neuen Bekanntschaften und zum Dialog ein. Eine Fotoausstellung ermöglichte es, noch mehr über die einzelne Vereine und ihre engagierte Vereinsarbeit zu erfahren. Tanzauftritte der Tanzgruppen „Etnia y Folclor“, „Dos Pasos“ und „Color Peru“ sowie der Kolumbianerin Noerely Franco sorgten zudem für Abwechslung und gute Laune. Die Vietnamesische Katholische Gemeinde konnte das Publikum mit einer authentischen Modenschau begeistern. Außerdem gab es die Möglichkeit, sich ein Henna-Tattoo aufmalen zu lassen oder türkische Kosmetik auszuprobieren.

Das Projekt BUNTE VIELFALT ist ein Beispiel für die Interkulturalität Dortmunds und die gelungene Zusammenarbeit verschiedenster Akteure. Beteiligt sind die Stadt Dortmund (MIA-DO-Kommunales Integrationszentrum Dortmund), ein privates Unternehmen (die Westfalenhallen Dortmund GmbH), ein sozialer Träger (Stadtteil-Schule Dortmund e.V.) sowie in diesem Jahr die Migrantenselbstorganisationen Afrika Positive e.V., Bosnische Gemeinde Dortmund e.V., Egikür e.V. – Frauenbildung und Kultur, Iberoamerika-Kreis Dortmund, Tamilische Kultur Dortmund, die Vietnamesische Katholische Gemeinde Dortmund, der alevitische Verein Cukurova, der kurdische Dersim-Verein Dortmund sowie der Verbund sozial-kultureller Migrantenselbstorganisationen Dortmund e.V.


Wenn Sie Lust bekommen haben, sich im nächsten Jahr ebenfalls bei der BUNTEN VIELFALT zu engagieren, sind Sie herzlich willkommen! Ihre Ansprechpartnerin ist:
Frau Berenice Becerril
Leitung und Kooridnation
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
Telefon: 0231 28 66 25-5